Ihr Warenkorb
keine Produkte

Prellbock 6/2011

Art.Nr.:
2052
Lieferzeit:
ca. 1 Woche ca. 1 Woche

Aare Seeland mobil
Die Region soll entscheiden
Die Region soll nun entscheiden, ob sie das Regiotram Biel/Bienne will. Mit dem Vorprojekt stehen die Eckpfeiler fest. Die neue Tramlinie ist wirtschaftlich und kann einen wesentlichen Beitrag an eine nachhaltige Entwicklung der Region leisten. Die Kosten für das Tram liegen mit rund 235 Millionen Franken im Rahmen der ersten Schätzungen.

Aare Seeland mobil
Betriebsunterbruch in Täuffelen
Der durchgehende Verkehr auf der ASm-Linie Biel–Täuffelen–Ins war vom 5. September bis 6. November 2011 unterbrochen. Der Grund war ein völliger Umbau des Bahnhofs Täuffelen.

Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich
Tram Zürich-West eröffnet
Mit dem Fahrplanwechsel vom 11. Dezember 2011 bekam Zürich-West eine neue Tramstrecke und da-mit optimale Verbindungen in die Innenstadt und nach Altstetten. Das Tram kommt der rasanten Entwicklung im Quartier entgegen, die künftig noch mehr Arbeits-, Vergnügungs- und Studienplätze erwarten lässt.

Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich
Tramverbindung Hardbrücke aufgegleist
Ein grosser Meilenstein für die Tramverbindung Hardbrücke: Am 11. November 2011 wurde das Plangenehmigungsverfaren für das Projekt beim Bundesamt für Verkehr (BAV) eingeleitet.

BERNMOBIL
Tram fährt wieder nach Fischermätteli
BERNMOBIL nahm auf den Fahrplanwechsel vom 11. Dezember 2011 auf der Linie 6 den fahrplanmässigen Trambetrieb von Worb Dorf nach Fischermätteli wieder auf. Lärmmessungen hatten im Oktober 2011 ergeben, dass die neuen Räder der blauen RBS-Trams das Kurvenquietschen deutlich reduzieren. BERNMOBIL baute aber auch zusätzliche stationäre Gleisschmierapparate ein, um das Kurvenquietschen weiter einzudämmen.

BERNMOBIL
Tram Region Bern nimmt wichtige Hürde
Das Tram Region Bern nimmt eine wichtige Hürde: Die drei beteiligten Gemeinden Bern, Ostermundigen und Köniz haben ihre Beiträge an die weitere Projektierung genehmigt. Bis Ende Januar 2012 kann sich die Bevölkerung nun zu diesem für den ganzen Kanton wichtigen Projekt äussern. Darauf aufbauend wird das Bauprojekt ausgearbeitet.

Berner Tramway-Gesellschaft
Der Traum vom Lufttram ist geplatzt
Die Berner Tramway-Gesellschaft begann im Jahr 2005 mit dem Nachbau eines Drucklufttrams (siehe Prellbock 6/05). Ein nach alten Plänen gebautes Luft-tram sollte – wie von 1890 bis 1901 – wieder durch Berns Gassen kurven. Nun ist das Projekt gescheitert.

SBB Cargo
Mit Hybridloks in die Rangierzukunft
Als Pionierleistung für eine europäische Güterbahn setzt SBB Cargo in Zukunft auf Rangierlokomotiven mit Hybridantrieb. SBB Cargo hat im Juli 2010 bei der Stadler Winterthur AG für 88 Millionen Franken 30 neue, zweiachsige Lokomotiven des Typs Eem 923 bestellt. Die fortschrittlichen, leistungsfähigen Rangierloks werden 2012 und 2013 abgeliefert und kommen im leichten bis mittleren Rangier- und Streckendienst zum Einsatz. Sie lösen die bestehenden Lokomotiven des Typs Bm 4/4 und verschiedene dreiachsige Loktypen sowie Traktoren ab, die nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprechend eingesetzt werden können. SBB Cargo und die Stadler Winterthur AG präsentierten am 14. Oktober 2011 die neue Hybridlok.

SBB/THURBO/SOB
Baustart für mehr Bahn in und um St. Gallen 
Vertreter des Kantons St. Gallen, des Bundesamts für Verkehr (BAV), den SBB, der Südostbahn (SOB) und der Thurbo feierten am 17. November 2011 in Oberriet den Baustart für die S-Bahn St. Gallen 2013. Sie bringt den Pendlerinnen und Pendlern in der Region mehr Bahnangebot, bessere Verbindungen, optimale Anschlüsse auf Bahn und Bus, modernes Rollmaterial sowie eine verbesserte Bahninfrastruktur.

Brienz–Rothorn-Bahn
Erneuerung der Bahninfrastruktur
Noch vor dem Saisonschluss am 23. Oktober 2011 leitete die Brienz–Rothorn-Bahn (BRB) wiederum Erneuerungsarbeiten der Schieneninfrastruktur ein. Wie die meisten Weichen der BRB stammen auch diejenigen bei der obersten Kreuzungsstelle Oberstaffel (1819 m ü. M.) aus dem Jahr 1891. Als wichtigstes Ziel für das kommende Winterhalbjahr gilt der Ersatz dieser beiden Weichen.

Basler Verkehrsbetriebe
Das beste Tram für Basel
In Zukunft wird der «Flexity Basel» von Bombardier auf dem Basler Schienennetz verkehren und das Stadtbild prägen. Neben dem unschlagbar tiefen Anschaffungspreis besticht er durch fünf Trümpfe, welche den «Flexity Basel» zum besten Tram für Basel machen.

Regionalverkehr Bern–Solothurn
Erste Mandarine abgebrochen
Am 24. Oktober 2011 begannen in Worb Dorf die Demontagearbeiten der ersten «Mandarine» Be 4/8 44. Gut 37 Jahre nach der Ablieferung musste der erste ehemalige VBW-Vorortstriebzug aus dem Betrieb zurückgezogen werden. Die Werkstatt Worb-boden entnahm diesem dringend benötigte Ersatzteile. Der Triebwagen ging am 8. Dezember in den Abbruch, der Steuerwagen wird noch für eine im kommenden Frühling stattfindende Feuerwehrübung aufbewahrt.

Schweizer Fahrzeuge im Ausland
Die SBB-Lokomotiven Am 4/4 18461–18467
In Deutschland gehören die V 200 zu den bekanntesten und beliebtesten Diesellokomotiven. Die Deutsche Bundesbahn (DB) beschaffte in zwei Tranchen 86 und später nochmals 50 dieser Maschinen. Erbaut wurden sie in den Jahren 1954–1959 und 1962–1965 von den Firmen Krauss-Maffei AG in München und Maschinenbau Kiel AG (MaK). 1973–1988 wurden alle Lokomotiven ausrangiert und viele davon ins Ausland verkauft: Saudi-Arabien, Algerien, Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland, Albanien und die Schweiz. Einige davon sind noch immer fern der Heimat im Einsatz. Sieben dieser Lokomotiven gelangten in die Schweiz zu den SBB.

Schweizerische Bundesbahnen
CEVA: Ein Jahrhunderbau beginnt
Knapp hundert Jahre nach dem entsprechenden Vertrag zwischen dem Kanton Genf und dem Bund erfolgte am 15. November 2011 der Spatenstich für die Bahnverbindung Cornavin–Eaux-Vives–Annemasse (CEVA). Die Zeremonie fand neben zwei Triebfahrzeugen statt. Die Dampflokomotive Eb 3/5 5819 stammt aus dem Jahr 1912, als der Vertrag zwischen dem Kanton Genf und dem Bund zustande kam, während der FLIRT RABe 524 005-6 im Mai 2007 abgeliefert wurde.

Es war einmal…
Vor 50 Jahren eingestellt
Im November und Dezember 2011 vor 50 Jahren wurden in den Städten Luzern und Genf zwei weitere Tramlinien eingestellt. In Luzern bedeutete dies zugleich den Abschied vom Trambetrieb, nachdem zwei Jahre zuvor bereits die Linie 2 nach Emmenbrücke/Gerliswil dem Trolleybus weichen musste. In Genf nahm der Niedergang des einst über 120 km langen Tramnetzes seinen Fortgang.

 



Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Prellbock 1/2010

Prellbock 1/2010

7,00 CHF
Prellbock 3/2011

Prellbock 3/2011

7,00 CHF
Prellbock 1/2012

Prellbock 1/2012

7,00 CHF
Vinifuni Ligerz–Prêles

Vinifuni Ligerz–Prêles

25,00 CHF
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.
Onlineshop by Gambio.de © 2011